Wir über uns

Über unsWir sind eine Selbsthilfegruppe für Menschen jeden Alters mit fehlenden Gliedmaßen, deren Familien und alle Interessierten.

Auch wenn wir vorwiegend für Menschen mit angeborenen Fehlbildungen da sind, haben wir auch immer wieder Amputierte in unserer Mitte.

Derzeit sind wir ca. 100 Familien bayernweit und veranstalten jährliche Treffen mit verschiedenen Schwerpunkten (persönlicher Erfahrungsaustausch, Kinderbetreuung, Vorträge von Fachleuten, persönliche Beratung für Prothesenträger).

Entstehung

Susanne Graßl aus Amberg bei Buchloe bekam 1996 eine Tochter mit fehlender rechter Hand. Alleingelassen von Ärzten entdeckte sie 1998 die Selbsthilfegruppe „Pinocchio“ in der Schweiz. Sie gründete daraufhin die Elterninitiative „Hand in Hand“ und engagierte sich für jährliche Treffen.

Isabella Nölte wurde 1967 mit fehlendem rechten Unterarm geboren. Die dreifache Mutter aus Landsberg möchte mit Ihren Erfahrungen und Ihrem Wissen die Gruppe unterstützen und berät das Team seit 2000.

Alexandra Sommer aus Leeder kam mit ihrem Sohn Tobias, der 1998 mit einer Hand geboren wurde, zu den Treffen und gehört seit 2001 fest zum Organisationsteam.